Deutsche Rentenversicherung Bund

Bundesverdienstkreuz für Herbert Rische

Berlin (ots) - Dr. Herbert Rische, ehemaliger Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, hat heute im Rahmen einer Feierstunde in Berlin von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten.

Mit dieser Auszeichnung werden die Verdienste Risches für das Alterssicherungssystem in Deutschland gewürdigt. Rische ist Zeit seines Berufslebens für ein umfassendes und ausgewogenes Alterssicherungssystem in Deutschland eingetreten.

Nach der Wiedervereinigung hat Rische es mit hohem Engagement befördert, ein einheitliches und gemeinsames Rentenversicherungssystem in Deutschland zu etablieren und umzusetzen. Dabei hat er sich auch für den raschen Aufbau eines umfassenden und bedarfsgerechten Systems der Rehabilitation in den neuen Bundesländern eingesetzt.

Rische, dessen Stimme in der sozialpolitischen Diskussion ein erhebliches Gewicht hatte, wurde mehrmals zum Mitglied von Expertenkommissionen berufen. So war er Mitglied in der Sachverständigenkommission der Bundesregierung, die den Weg für den 2005 begonnenen Übergang zur nachgelagerten Besteuerung der Renten bereitete. Rische war auch Mitglied der Kommission zur Modernisierung der Sozialversicherung, die 2003 unter der Leitung von Altbundespräsident Roman Herzog entsprechende Vorschläge erarbeitet hat.

Die Organisationsreform in der Rentenversicherung im Jahr 2005, die zu einer grundlegenden Modernisierung der Strukturen in der gesetzlichen Rentenversicherung führte, hat Rische ganz maßgebend mitgeprägt. Dank seiner

Mitwirkung konnte im Vorfeld der Reform ein Konsens der Sozialpartner erzielt werden, der die Einführung eines einheitlichen Versichertenbegriffs in der Rentenversicherung wesentlich erleichterte.

Rische engagierte sich darüber hinaus auch im Bereich der internationalen Sozialpolitik, so in der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS), und hat die weltweite Entwicklung sozialer Sicherungssysteme im Interesse aller Versicherten engagiert gefördert. Ferner übte er über lange Jahre zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeiten aus, wie etwa als Vorstandsvorsitzender bei der Gesellschaft für Versicherungswirtschaft und -gestaltung e. V. (GVG).

Rische war ab 1991 zunächst Präsident der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) und ab 2005 Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund. Begonnen hat er seine berufliche Laufbahn als Richter beim Sozialgericht Stuttgart. Später wechselte er zum Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) und zehn Jahre später zur BfA. Am 1. April 2014 trat er in den Ruhestand. Rische ist bereits seit 1997 Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Pressekontakt:

Dr. Dirk von der Heide
Pressesprecher
Tel. 030 865-89178
Fax. 030 865-27379
pressestelle@drv-bund.de

Original-Content von: Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Rentenversicherung Bund

Das könnte Sie auch interessieren: