Deutsche Rentenversicherung Bund

Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich mit über 16 Milliarden Euro an Krankenversicherung der Rentner

Berlin (ots) - Die Deutsche Rentenversicherung beteiligte sich 2013 mit über 16 Milliarden Euro an den Krankenversicherungsbeiträgen der Rentner. Dies ist der zweitgrößte Ausgabenposten im Haushalt der Deutschen Rentenversicherung. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Über 17 Millionen Rentenbezieher sind bei einer gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Die Rentenversicherung übernimmt hier einen Beitragsanteil zur Krankenversicherung in Höhe von 7,3 Prozent der monatlichen Rente. Sie beteiligt sich damit knapp zur Hälfte an dem aus der Rente zu berechnenden Krankenversicherungsbeitrag. Dieser beträgt aktuell 15,5 Prozent. Die Rentenversicherung leitet den monatlichen Beitragsanteil der Rentner zusammen mit dem Anteil der Rentenversicherung an den Gesundheitsfonds weiter.

Für die rund 1,8 Millionen privat oder freiwillig krankenversicherten Rentner zahlt die Deutsche Rentenversicherung einen Zuschuss in entsprechender Höhe. Dieser auf Antrag gewährte Zuschuss wird den Rentnern monatlich mit der Rentenzahlung überwiesen.

Wie die Krankenversicherung der Rentner und die Antragstellung genau funktionieren, beschreibt die Broschüre "Rentner und ihre Krankenversicherung". Die Broschüre ist kostenlos und kann bei den Mitarbeitern am Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung unter 0800 10004800 und über die Internetseite www.deutsche-rentenversicherung.de bestellt werden. Die Mitarbeiter in den Auskunfts- und Beratungsstellen sowie am Servicetelefon beraten darüber hinaus individuell in allen Fragen rund um das Thema Krankenversicherung der Rentner.

Pressekontakt:

Dr. Dirk von der Heide
Tel.: 030 865 89178
Fax: 030 865 27379
Mail: pressestelle@drv-bund.de

Original-Content von: Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Rentenversicherung Bund

Das könnte Sie auch interessieren: