Deutsche Rentenversicherung Bund

800 Rehabilitationswissenschaftler tagen vom 12. bis 14. März 2001 in Halle/Saale

Frankfurt am Main (ots) - Einladung zur Pressekonferenz Der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR), die Landesversicherungsanstalt Sachsen-Anhalt und die Sektion Medizinische Soziologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg veranstalten vom 12. bis 14. März 2001 das 10. Rehabilitationswissenschaftliche Kolloquium in Halle/Saale. Rund 800 Wissenschaftler, Ärzte, Psychologen, Gesundheitsmanager, Verwaltungsfachleute und Politiker werden in der Händelstadt Halle an der Saale erwartet. Das diesjährige Kolloquium steht unter dem Motto "Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis". Wissenstransfer ist in einer interdisziplinären und multiprofessionellen Disziplin, wie die Rehabilitationswissenschaften, keine "Einbahnstraße" von der Forschung in die Praxis. Vielmehr müssen auch die Problemstellungen der Praxis in die Forschung Eingang finden. Darüber hinaus müssen neue Erkenntnisse für die Praxis auf allen Ebenen schnell zur Verfügung stehen. Zur Diskussion dieses Themas wurden namhafte Wissenschaftler gewonnen. Wir laden am 12. März 2001 zu einer Pressekonferenz ein. Ort: Maritim Hotel Salon Berlin Riebeckplatz 06009 Halle Beginn: 12.30 Uhr Leitung: Günter Albrecht (Pressesprecher des VDR) Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung - Direktorin Dagmar Lewering, Landesversicherungsanstalt Sachsen-Anhalt - Dr. Axel Reimann, stellvertretender Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger - Dr. Ferdinand Schliehe, Leiter der Abteilung Rehabilitationswissenschaften im VDR - Dr. Michael Schuntermann, Leiter des Referats Epidemiologie und Methodenberatung im VDR - Prof. Dr. Wolfgang Slesina, Sektion Medizinische Soziologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Für weitere Auskünfte an Journalisten und für Interviewwünsche ist das Tagungsbüro im Maritim-Hotel am 12. März 2001 ab 08.00 Uhr unter der Telefonnummer 0345 / 5101 - 770 oder per Telefax 0345 / 5101 - 771 sowie unter der E-Mail-Anschrift guenter.albrecht@vdr.de zu erreichen. Der Pressesprecher der Landesversicherungsanstalt Sachsen-Anhalt, Matthias Jäkel, steht vom 12. bis 14. März 2001 unter der Ruf-Nr 0173 / 16 65 346 ebenfalls für Auskünfte zur Verfügung. ots Originaltext: VDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Redaktion: Günter Albrecht (verantw.), Andreas Polster Telefon: (069) 1522-279 Telefax: (069) 1522-310 E-Mail: andreas.polster@vdr.de Original-Content von: Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: