Deutsche Rentenversicherung Bund

Fünf Jahre unter einem Dach - die gesetzliche Rentenversicherung

Berlin (ots) - Vor fünf Jahren haben sich alle Rentenversicherungsträger unter dem gemeinsamen Dach der Deutschen Rentenversicherung zusammengeschlossen. Verwaltungskosten werden damit eingespart und die Leistungsfähigkeit der Rentenversicherung weiter verbessert. Die Unterscheidung zwischen Arbeitern und Angestellten in der Rentenversicherung war bereits zum 1. Januar 2005 aufgehoben worden.

Mit der Organisationsreform in der Rentenversicherung wurde aus der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte, den ursprünglich 22 Landesversicherungsanstalten, der Seekasse, der Bundesknappschaft, der Bahnversicherungsanstalt und dem Verband Deutscher Rentenversicherungsträger die Deutsche Rentenversicherung. Mit dem Zusammenschluss konnten Synergieeffekte genutzt, Verwaltungsabläufe verschlankt und Zahlungsströme vereinfacht werden. Insgesamt sollen durch die Organisationsreform bis Ende dieses Jahres rund 380 Millionen Euro an Verwaltungskosten eingespart werden.

Der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, Herbert Rische, zieht nach fünf Jahren eine positive Bilanz: "Durch umfassende Umstrukturierungen im Rahmen der Organisationsreform präsentieren wir uns noch stärker als moderner, kundenorientierter und kostenbewusster Dienstleister. Wir werden den eingeschlagenen Weg jetzt weitergehen und die Leistungsfähigkeit der Rentenversicherung im Interesse der Beitragszahler und Rentner kontinuierlich verbessern."

Pressekontakt:

Redaktion:
Dr. Dirk von der Heide
Tel.: 030 865-89178
Fax: 030 865-27379
Mail: pressestelle@drv-bund.de

Original-Content von: Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Rentenversicherung Bund

Das könnte Sie auch interessieren: