Deutsche Rentenversicherung Bund

Rentenversicherung stiftet Professur für Reha-Wissenschaft an der Universität Würzburg

Frankfurt (ots) - Die Landesversicherungsanstalt Unterfranken und der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR) stiften der Universität Würzburg eine neue Professur für das Gebiet der Rehabilitationswissenschaft. Der Stiftungsvertrag wird am Rande des 9. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquiums unterzeichnet. Wir laden am 13. März 2000 zur Unterzeichnung des Stiftungsvertrages ein Ort: Universität Würzburg Philosophiegebäude Am Hubland Zeit: 11.45 Uhr Den Stiftungsvertrag unterschreiben der Erste Direktor der Landesversicherungsanstalt Unterfranken, Manfred Adami, der Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger, Prof. Dr. Franz Ruland und der Kanzler der Universität Würzburg, Bruno Förster. Der Leiter des Instituts für Psychotherapie und Medizinische Psychologie, an die die Professur angegliedert wird, Prof. Hermann Lang, nimmt an der Unterzeichnung ebenfalls teil. Die neue Professorenstelle wurde bereits im Februar 2000 ausgeschrieben. Eine Berufungskommission wurde bereits gebildet. Warum engagiert sich die Rentenversicherung für die Reha-Wissenschaft? Die Rehabilitation gewinnt bei der Versorgung chronisch Kranker wachsende inhaltliche und ökonomische Bedeutung. Dabei entwickelt sich die Rehabilitation im Wissenschaftssystem zunehmend zu einem eigenständigen Forschungs- und Lehrgebiet. Um dies bundesweit voranzutreiben, initiierten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Deutsche Rentenversicherung 1996 ein rehabilitationswissenschaftliches Förderprogramm. In dessen Rahmen arbeitet seit September 1998 auch der Reha-Forschungsverbund Bayern mit Sitz in Würzburg. Er widmet sich unter dem Titel "Patienten in der Rehabilitation" mit zwölf Projekten vor allem Fragen der Motivation, der Krankheitsbewältigung, der Intervention und der Evaluation. Um die strukturelle Verankerung der Reha-Forschung an der Universität Würzburg zu verstärken, fördern die Landesversicherungsanstalt Unterfranken und der VDR die Stiftungsprofessur am Institut für Psychotherapie und Medizinische Psychologie der Universität Würzburg. Auf diese Weise sollen die Themenfelder der medizinischen und beruflichen Rehabilitation in Lehre und Forschung der Universität dauerhaft eingebunden werden. Weitergehende Informationen zum Thema "Rehabilitationswissenschaften" sind im Internet unter http://www.reha-verbund.de verfügbar. Die Pressestellen des VDR und der Landesversicherungsanstalt Unterfranken vermitteln Ansprechpartner zur Stiftungsprofessur. ots Originaltext: VDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Redaktion: Günter Albrecht (verantw.), Andreas Polster Telefon: (069) 1522-279, Telefax: (069) 1522-310 E-Mail: andreas.polster@vdr.de Original-Content von: Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutsche Rentenversicherung Bund

Das könnte Sie auch interessieren: