Ungarisches Tourismusamt

Paprikastimmung in der Hansestadt

Frankfurt/Main (ots) - Beim größten Hafenfest der Welt präsentiert sich Jahr für Jahr ein Länderpartner. Vom 5. bis zum 8. Mai 2016 beim 827. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG stellt sich ein kleines Land in seiner kulturellen und kulinarischen Vielfalt vor, das mit Deutschland durch die Donau verbunden wird. Ungarn sorgt für feurige Stimmung, Spaß und Unterhaltung in der Hansestadt mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm an der Kehrwiederspitze. Es erklingen ungarische Melodien und Operette, Feuertanz, Folklore und die Akrobatik der Springseil-Weltmeisterin verzaubern das Publikum.

Die große Attraktion kommt nach dem Budapester Frühlingsfestival direkt nach Hamburg: Die drei Meter hohen und 20 Meter langen beleuchteten Budapest-Buchstaben - Holzentwurf ungarischer Jungdesigner der Architektengruppe Hello Wood - werden sicherlich für viele ein beliebtes Foto- oder Selfie-Motiv des diesjährigen HAFENGEBURTSTAG HAMBURG sein.

Kesselgulasch aus besonderem Mangalica Fleisch, Fischsuppe und weitere ungarische Spezialitäten aus Bioprodukten als warme und kalte Vorspeisen, wie z.B. Gänseleber, Kuh- und Ziegenmilchkäse, Wildfleisch, sauer eingelegtes Gemüse in Begleitung von den besten ungarischen Qualitätsweinen, Pálinka und Unicum werden Feinschmecker erfreuen. Auch handwerklich hergestellte Biere (Craft Beer) aus Ungarn stehen zur Auswahl. Für Naschkatzen gibt es das einladende Hefegebäck Kürtöskalacs mit Zimt-Zuckerduft. Übrigens, Ungarn ist das erste Land, das das Anbauverbot gentechnisch veränderter Pflanzen auf seinem Territorium sogar in seiner Verfassung fest verankert hat.

Ungarn ist das Land mit dem größten (76 km langen) Süßwassersee Mitteleuropas, dem Balaton. Hier findet seit 1934 der Segelwettbewerb Blaues Band statt. Mit mehr als 1.300 Thermalquellen, 83 qualifizierten Heilbädern und 16 anerkannten Kurorten ist Ungarn ein sehr beliebtes Gesundheitsziel - sogar mit direkter Flugverbindung von Hamburg nach Bad Hévíz. Im größten Heilsee der Erde kann man auf einer Fläche von 4,7 Hektar zwischen Lotusblüten schwimmen. Die Wassertemperatur sinkt selbst im kältesten Winter nicht unter 25 Grad. Die Donau fließt über 417 km durch Nationalparks, vorbei an historischen Städten wie Györ, Esztergom, Visegrád, Budapest und die Puszta. Die beliebte Donau-Kreuzfahrt erlebt einen Boom. Die Hauptstadt Budapest hat letztes Jahr über 2.000 Flusskreuzfahrtschiffe registriert und einen Besucherzuwachs von mehr 20 % verzeichnet.

Wasser verbindet auch die zwei Sportnationen Deutschland und Ungarn. In Wassersportarten wie Kajak, Kanu, Schwimmen oder Wasserball hoffen wir im Olympiajahr auf Erfolge!

Pressekontakt:

Ungarisches Tourismusamt: www.ungarn-tourismus.de,
facebook: ungarn.tourismus, sekretariat@ungarn-tourismus.de



Weitere Meldungen: Ungarisches Tourismusamt

Das könnte Sie auch interessieren: