foodwatch e.V.

Verbraucher wählen "Monte Drink" von Zott zur dreistesten Werbelüge des Jahres - Goldener Windbeutel 2010 geht an bayerische Großmolkerei

Berlin/Mertingen (ots) - Die Verbraucher haben entschieden: Der "Monte Drink" von Zott ist die dreisteste Werbelüge des Jahres. So lautet das Ergebnis einer Online-Abstimmung auf www.abgespeist.de . Für seinen unverantwortlichen Versuch, eine Zuckerbombe wie eine gesunde "Zwischenmahlzeit" für Kinder zu bewerben, verleiht die Verbraucherrechtsorganisation foodwatch dem Hersteller heute um 11 Uhr als Negativ-Preis den Goldenen Windbeutel 2010 am Firmensitz im bayerischen Mertingen (Landkreis Donau-Ries).

"Der 'Monte Drink' ist Etikettenschwindel von A bis Zott", sagte Anne Markwardt, Leiterin der foodwatch-Kampagne abgespeist.de "Mehr Zucker als Cola und doppelt so viele Kalorien wie Fanta - da lässt sich nichts gesundwerben. Die Verbraucher haben durchschaut, dass der 'Monte Drink' nichts anderes ist als eine flüssige Süßigkeit und im Schulranzen von Kindern nichts verloren hat."

81.451 Verbraucher haben bei der Internet-Wahl zum Goldenen Windbeutel 2010 ihre Stimme abgegeben. Die mit Abstand meisten ihnen sahen im "Monte Drink" den dreistesten Fall von Etikettenschwindel. Das Ergebnis:

1. Platz/Goldener Windbeutel: "Monte Drink" von Zott (30.563 Stimmen/37,5 Prozent)

2. Platz: "Der Gelbe Zitrone-Physalis" von Pfanner (15.185 Stimmen/18,6 Prozent)

3. Platz: "Duett Champignon Creme-Suppe" von Escoffier (12.419 Stimmen/15,2 Prozent)

4. Platz: "Beo Apfel & Heimat" von Carlsberg (11.958 Stimmen/14,7 Prozent)

5. Platz: "Bertolli Gegrilltes Gemüse" von Unilever (11.326 Stimmen/13,9 Prozent)

Die Wahl lief vom 22. März bis zum 22. April 2010 auf der Internetseite www.abgespeist.de. Mit dieser Kampagne entlarvt foodwatch die legalen Werbelügen der Lebensmittelhersteller anhand konkreter Beispiele. Auf abgespeist.de haben Verbraucher die Möglichkeit, ihren Ärger über Etikettenschwindel bei der Industrie loszuwerden, damit diese ihre irreführenden Werbepraktiken einstellt. Verbraucher können Protest-Mails direkt an die Hersteller senden - und jetzt dem Sieger des Goldenen Windbeutels 2010 Zott "gratulieren".

- Bildmaterial unter http://foodwatch.de/material-windbeutel
- Weitere Informationen zur "Preisverleihung" an Zott in Mertingen
im Laufe des Nachmittags unter http://www.foodwatch.de/presse ; 
Aktionsfotos sind dann ebenfalls unter 
http://foodwatch.de/material-windbeutel abrufbar. 

Pressekontakt:

foodwatch e.V.
Christiane Groß
E-Mail: presse@foodwatch.de
Tel.: +49 (0)30 / 24 04 76 - 23
Fax: +49 (0)30 / 24 04 76 - 26

Original-Content von: foodwatch e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: foodwatch e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: