Bureau van Dijk

EU Verordnung zwingt institutionelle Anleger zu internen Kreditrisikobewertungen

Frankfurt am Main (ots) - Bureau van Dijk und Quantic Risk Solutions bieten innovativen Bilanzprognoseansatz CreditDynamix® für valide Bilanz- und Kreditrisiko-Prognosen

Bureau van Dijk (BvD), ein weltweit führender Anbieter elektronischer Firmeninformationen, bringt zusammen mit Quantic Risk Solutions eine neue Softwarelösung zur Kreditrisikobewertung auf den Markt. Es handelt sich hierbei um das System CreditDynamix® samt passendem Ratingverfahren (z.B. AuDiT für Banken) auf der Kredit-Workflow-Plattform FACT.

Die Verordnung Nr. 462/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnung Nr. 1060/2009 über Ratingagenturen, welche Ende Juni 2013 in Kraft trat, verpflichtet alle in der EU beheimateten Finanzdienstleister künftig dazu, interne Kreditrisikobewertungen vorzunehmen.

Schon heute dürfen sich institutionelle Anleger mit Sitz in der EU demnach nicht mehr alleine auf externe Ratings bei ihrer Investmententscheidung verlassen.

Die Lösungen CreditDynamix® und FACT bieten, was institutionelle Anleger bezüglich der aufsichtsrechtlich geforderten internen Kreditrisikobewertung für Unternehmen, Banken und Länder brauchen: Umfassende Daten, modernste Analytik und intuitives Reporting schlüsselfertig aus einer Hand. CreditDynamix® erlaubt valide Bilanz- und Kreditrisiko-Prognosen auf Basis makroökonomischer Szenarien. Die Kreditrisikobewertung kann sowohl für Einzeladressen als auch für beliebig zusammengestellte Portfolien an Schuldtiteln durchgeführt werden.

Durch die langjährige Erfahrung mit der Entwicklung von Risikomanagement-Systemen sind die Anforderungen der Aufsichtsbehörden ersichtlich: Objektive Risikovorhersagen, Transparenz und institutsinternes Verständnis der Methoden. CreditDynamix® erfüllt diese Ansprüche und kann durch die einfache Anbindung an interne Systeme effizient in die bestehenden Prozesse implementiert werden, so dass alle erforderlichen risikorelevanten Komponenten an die Spezifika im Unternehmen angepasst sind.

Ein Gratistest der BvD-Softwarelösungen kann von Deutschland aus unter der Rufnummer +49 (69) 96 36 65 - 0 oder per E-Mail unter frankfurt@bvdinfo.com angefordert werden. In Österreich erreichen Sie uns unter +43 (01) 606 11 96 - 0 oder per E-Mail unter vienna@bvdinfo.com.

Hintergründe zu BvD finden Sie im Internet unter www.bvdinfo.com. 

Informationen zu Bureau van Dijk

Bureau van Dijk (BvD) ist ein weltweit führender Anbieter elektronischer Firmeninformationen. Im Kreditrisikomanagement liefert BvD hochwertige Informationen zur Bewertung von Kontrahenten-Risiken. Aktuell werden zu 138 Mio. Unternehmen, Banken und Versicherungen weltweit Abschluss- und Beteiligungsdaten sowie Ratings, Rankings, Gewinnschätzungen u.v.m. bereitgestellt. Diese Daten können autark und über eigene Ratingsysteme genutzt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, die BvD-Daten mit dem eigenen Datenbestand in einer zentralen Kreditmanagement-Software zu kombinieren und übergreifend für die Kreditvergabe auszuwerten bzw. Einzel- und Gesamtkreditrisiken zu berechnen.

Informationen zu Quantic Risk Solutions

Quantic Risk Solutions ist führender Anbieter von Investmentportfolio-Analysen und bietet daneben Beratung zu als auch Entwicklung und Implementierung von maßgeschneiderten Kredit- und Marktpreisrisikomodellen an. Kunden sind nationale und internationale Finanzdienstleister aller Art sowie Staaten und Unternehmen. Zu den Dienstleistungen zählen u.a. maßgeschneiderte Ratingverfahren, Kreditportfolio- und Cashflow-Modelle, makroökonomische Prognose- und Simulationsmodelle sowie die Bewertung von Finanzaktiva von Unternehmen und Banken auf globaler Ebene.

Kontakt: 
Dr. Roland Demmel 
Quantic Risk Solutions GmbH 
Kaulbachstraße 4 
A-1120 Wien 
Österreich 
Mobil: +49 176 96250063 
E-Mail: rd@quanticrisk.com 

Pressekontakt:

Bureau van Dijk
Christine Stühler
Tel: +49 (69) 96 36 65 - 65
E-Mail: christine.stuehler@bvdinfo.com

Original-Content von: Bureau van Dijk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bureau van Dijk

Das könnte Sie auch interessieren: