Delticom AG

Besser klever statt Panne - der Reifen-Panne ein "Schnäppchen schlagen"
Sicher ins Wochenende und in den Urlaub

Hannover (ots) - Es gibt sie noch: Menschen, die am falschen Ende sparen, vor allem beim Auto. Doch diese "Spar-Strategen" spielen mit Leben und Sicherheit, insbesondere, wenn es um die Reifen ihres Fahrzeugs geht. Die Alptraum-Situation: Der Reifenplatzer. Dieser gehört zu den ständigen "Randerscheinungen" auf unseren Autobahnen und ist damit leider fast täglich Gegenstand von Negativ-Meldungen - aber durchaus vermeidbar.

Die Reifen eines Fahrzeugs sind der einzige und damit unverzichtbare Kontakt zur Straße - sie stellen die Verbindung zur Fahrbahn her. Autofahrer sollten daher grundsätzlich ein Argus-Auge auf ihre schwarzen Kontaktprofis werfen. Vor dem beherzten Durchstarten ins Wochenende oder den Urlaub, sollten zunächst unbedingt Technik und Reifen gecheckt werden.

Verbunden damit sind die Prüfung des Zustands und des Alters der Pneus. Diese wichtigen Faktoren beeinflussen Verkehrstauglichkeit und Sicherheit des Fahrzeugs erheblich. Unwuchten, Beulen oder Risse älterer Reifen sind mit bloßem Auge oft nicht zu erkennen. Durch solche und andere Schäden werden Reifen noch stärker beansprucht. Besonders schwerwiegend ist das bei den Antriebsrädern, da weniger Energie auf die Fahrbahn übertragen und so der Rollwiderstand erhöht wird. Im günstigen Fall kostet das Sprit - im ungünstigen Fall führt es zu einem Reifenplatzer.

Laut der jüngsten ADAC-Statistik rangieren Räder/Reifen auf Platz 4 der Pannenursachen (2007); mit anderen Worten ganz oben unter den häufigsten, unplanmäßigen Stopps. Um 2008 nicht selbst zu dieser Statistik zu gehören, empfiehlt sich der regelmäßige Reifencheck.

Dazu gehören Profil und Reifendruck: Nicht weniger als 2mm sollten Sommerreifen, Breitreifen mindestens 3mm Profil aufweisen. Experten raten im Zweifelsfall zu einem Reifenwechsel. Der Panne ein "Schnäppchen schlagen" können Klevere im Internet. Im Netz sind Qualitätsreifen zu erheblich günstigeren Preisen zu haben. Bei Delticom, einem der international führenden Online-Reifenhändler, werden über ReifenDirekt mehr als 100 Reifenmarken und über 25.000 Reifentypen rund 25 Prozent preiswerter angeboten. Selbst eine professionelle Reifenmontage am Kundenfahrzeug kann der Käufer über die dem Unternehmen angeschlossenen Servicestationen - in Deutschland mehr als 5.000 - vornehmen lassen.

Reifenpannen sind nicht nur vermeidbar, sondern auch eine schlechte Ausrede. Bestes Beispiel sind die beiden Studenten der amerikanischen Stanford University, die einem wichtigen Examen mit dem Verweis auf eine erlittene Reifenpanne fern blieben. Beim Ersatztermin führte ihr Professor sie in getrennte Räume und stellte ihnen nur eine Frage, die aber war für die Benotung ausschlaggebend: "An welchem Rad war die Panne?" Dumm gelaufen...also doch besser klever statt Panne!

Pressekontakt:

Susanne Kindor-d'Unienville
Chief Information Officer
Communications & PR
Delticom AG, Brühlstraße 11, D-30169 Hannover
Tel: + 49 (0) 511 / 93634-852
Fax: + 49 (0) 511 / 336116-55
kindor@delti.com
http://www.delti.com