DAK-Gesundheit

fit4future: DAK-Gesundheit startet Präventionsinitiative für 600.000 Schüler

Hamburg (ots) - Großprojekt gesunde Schule - Gesundheitsminister Gröhe Schirmherr

Die DAK-Gesundheit startet gemeinsam mit der renommierten Cleven-Stiftung die neue Präventionsinitiative fit4future für gesunde Schulen. Ziel der bundesweiten Initiative ist, die Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren nachhaltig positiv zu beeinflussen. Ferner wird die Entwicklung der Schule zu einer gesundheitsfördernden Organisation unterstützt. In den kommenden Jahren werden an fit4future rund 600.000 Schüler an 2.000 Schulen teilnehmen. Schirmherr der Kampagne ist Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, nationaler Botschafter Ski-Star Felix Neureuther.

Mehr Bewegung im Schulalltag, gesunde Ernährung, konzentriertes Lernen und Stressbewältigung sind die Schwerpunkte von fit4future, einer der größten Präventionskampagnen an deutschen Schulen. Das bereits bestehende Programm der Cleven-Stiftung wurde gemeinsam mit der DAK-Gesundheit und dem Lehrstuhl für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der Technischen Universität München um Inhalte zur Stressbewältigung und zur sogenannten Verhältnisprävention im System Schule ergänzt. Resultat ist ein ganzheitlicher Setting-Ansatz im Sinne des neuen Präventionsgesetzes.

"Schon im Grundschulalter wird die Basis für ein gesundes Erwachsenenleben gelegt. Deshalb nehmen wir den Auftrag des neuen Präventionsgesetzes ernst. Wir wollen Schule mit fit4future zu einem Ort der Gesundheit machen - für Schüler und Lehrer", sagt DAK-Chef Herbert Rebscher über das Ziel der Kampagne. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe unterstützt die Initiative als bundesweiter Schirmherr: "Gute Präventionsangebote in der Schule sind ein Schlüssel zum Erfolg, wenn es darum geht, frühzeitig einen gesunden Lebensstil zu entwickeln. Mit dem Präventionsgesetz haben wir die stärkere Förderung für Schulprojekte ermöglicht, die sich an Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern richten. Auch die Einbindung von Eltern und Wissenschaft bei fit4future ist ein Grund dafür, dass ich gern die Schirmherrschaft für dieses Angebot übernommen habe. Es ist unser gemeinsames Ziel, die Gesundheitsförderung fest im Schulalltag zu verankern."

Die DAK-Gesundheit und die Cleven-Stiftung wollen in den nächsten Jahren rund 600.000 Schüler an 2.000 Schulen für fit4future gewinnen. Jede Schule wird drei Jahre lang professionell bei der Umsetzung von Maßnahmen aus den Bereichen Bewegung, Ernährung und Brainfitness begleitet und persönlich gecoacht. Dazu gehören Workshops für Lehrer, Aktionstage für Schüler und Eltern und eine Vielzahl von Materialien, die Lust auf eine gesunde Lebensweise machen. Darüber hinaus erhalten die Schulen Unterstützung bei ihrer Weiterentwicklung zu einer gesundheitsfördernden Schule. Damit erhöhen sie die Qualität, mit der sie ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag erfüllen. Auch die Gesundheitsförderung der Lehrkräfte ist Teil des Programms.

Der bekannte Unternehmer Hans-Dieter Cleven, der die Ursprungsidee für fit4future bereits 2005 mit seiner Stiftung entwickelt hat, begrüßt die Zusammenarbeit: "Dank der DAK-Gesundheit erreicht fit4future eine neue Dimension. Wir haben das Projekt gemeinsam um die neuesten Erkenntnisse aus dem Bereich Prävention für Kinder ergänzt und weiterentwickelt und freuen uns sehr auf die Kooperation." Wissenschaftlich evaluiert wird die Initiative vom Zentrum für Prävention und Sportmedizin an der Technischen Universität München.

Für DAK-Chef Herbert Rebscher ist fit4future die konsequente Umsetzung des Präventionsgesetzes: "Unser Ziel ist es, die Lebensgewohnheiten der Kinder nachhaltig positiv zu beeinflussen. Wir sind überzeugt, dass wir das mit dem ganzheitlichen Setting-Programm fit4future schaffen können."

Die DAK-Gesundheit ist eine der größten gesetzlichen Kassen in Deutschland und versichert rund sechs Millionen Menschen. Die Cleven-Stiftung ist seit 2005 mit dem Projekt fit4future im Einsatz für gesunde Schulen.

Mehr zur DAK-Studie: www.dak.de/presse 
Mehr zu fit4future: www.dak.de/fit4future 

Pressekontakt:

DAK-Gesundheit
Pressestelle
Telefon: 040/2396-1409
Mail: ruediger.scharf@dak.de

Original-Content von: DAK-Gesundheit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DAK-Gesundheit

Das könnte Sie auch interessieren: