ILS Institut für Lernsysteme GmbH

Lehrerfortbildung für mehr Medienkompetenz für den Innovationspreis des Forum DistancE-Learning nominiert

Hamburg (ots) - Mit dem innovativen Fernlehrgang zur multimedialen Unterrichtsgestaltung macht das ILS Deutschlands Lehrer fit für Social Media und Web 2.0

Das Social Web: Teenies fühlen sich dort zuhause, ihre Lehrer größtenteils jedoch nicht - dieses Missverhältnis war für das ILS, Deutschlands größte Fernschule, der Ausgangspunkt für die Entwicklung des Fernlehrgangs "Lehrerfortbildung - multimediale Unterrichtsgestaltung". Aufgrund der großen gesellschaftlichen Relevanz des Themas und des vollkommen neuartigen didaktischen Designs wurde der Lehrgang jetzt für den Studienpreis DistancE-Learning in der Kategorie "Innovation des Jahres" nominiert. Der renommierte Award, der vom Fachverband Forum DistancE-Learning bereits vor 25 Jahren ins Leben gerufen wurde, kürt seit 2005 neben herausragenden Fernstudienabsolventen auch Anbieter und Anwender für wegweisende Entwicklungen. Die Gewinner des Studienpreises werden voraussichtlich im April 2010 im Rahmen einer feierlichen Gala ausgezeichnet.

Das ILS ( www.ils.de ) hat mit dem zweimonatigen Kompaktlehrgang Anfang 2009 eine der ersten Qualifizierungsmaßnahmen vorgelegt, die von den meisten Bundesländern als offizielle Lehrerfortbildung anerkannt wurde. Die zweimonatige Fortbildung zeigt im ersten Modul, wie PowerPoint und Excel zur Gestaltung von Unterrichtsmaterialien genutzt werden können. Im zweiten Modul beschäftigen sich die Fernstudierenden mit dem Einsatz des Internets im Unterricht: Neben Tipps zum richtigen Recherchieren im World Wide Web, zeigt der Lehrgang, wie unter anderem Blogs, Wikis und WebQuests für Gruppen- und Projektarbeiten genutzt werden können. Vorausgesetzt werden lediglich Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC und dem Internet. Damit ist der Lehrgang auch für jene geeignet, die bislang die Neuen Medien kaum zur Unterrichtsvorbereitung nutzen. "Die mediale Kluft zwischen Schülern und Lehrern wird immer größer: Während die einen sich als 'Digital Natives' ganz selbstverständlich im Web 2.0 bewegen, ist der überwiegende Teil der jetzigen Lehrergeneration erst im Erwachsenenalter mit Computer und Internet in Berührung gekommen - bei vielen dieser 'Digital Immigrants' sind die Hemmschwellen noch groß", erläutert Werner Müller, Leiter des Informatik-Instituts des ILS. "Gleichzeitig stehen die Lehrer vor der Aufgabe, die Jugendlichen auf eine veränderte Arbeitswelt vorzubereiten, die einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet voraussetzt."

Auch bei dem didaktischen Aufbau des Lehrgangs geht das ILS neue Wege: Erstmals wird hier ein neuartiges Lerntypen-System erprobt, welches das individuell unterschiedliche Lernverhalten von Menschen berücksichtigt. Daher wird bei dem Fernlehrgang zunächst der individuelle Lernstil des Einzelnen analysiert und die didaktische Aufbereitung der Lehrgangsaufgaben im Folgenden daran konzeptionell ausgerichtet. Werner Müller geht davon aus, dass das Modell Schule machen wird: Führt die umfassende Evaluierung des neuen Systems zu einem positiven Ergebnis, soll es zukünftig auch bei anderen ILS-Fernlehrgängen angewendet werden. "Als Marktführer sehen wir es als unsere Aufgabe, die Branche mit innovativen Neuerungen nach vorne zu bringen. Für uns ist die Nominierung für den Studienpreis des Forum DistancE-Learning in der Kategorie 'Innovation des Jahres' eine Bestätigung, dass wir unserem eigenem Anspruch gerecht werden."

Pressekontakt:

ILS Pressestelle
c/o Laub & Partner GmbH
Dörte Giebel
Kedenburgstraße 44
22041 Hamburg
Tel: 040/656 972-61
Fax: 040/656 972-50
E-Mail: doerte.giebel@laub-pr.com
www.ils.de/presse
Original-Content von: ILS Institut für Lernsysteme GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: