Aktion Deutschland Hilft e.V.

Erdbeben in Nepal: Helfer errichten Übergangshäuser zum Schutz vor einsetzendem Monsun
"Aktion Deutschland Hilft" konnte Spenden in Höhe von 24 Millionen Euro sammeln

Bonn (ots) - In Nepal beginnt die Monsunzeit. Um die Betroffenen der beiden schweren Erdbeben vor dem einsetzenden Starkregen zu schützen, errichten Mitgliedsorganisationen des Nothilfebündnisses "Aktion Deutschland Hilft" derzeit Übergangshäuser.

So baut zum Beispiel der Arbeiter-Samariter-Bund in der Hauptstadt Kathmandu 300 einfache, aber stabile Häuser für Familien, die bei dem Erdbeben ihr Zuhause verloren haben. Die Trägerkonstruktionen und der Aufbau werden von lokalen Arbeitern übernommen, die zuvor in speziellen Workshops ausgebildet wurden. Die Wände bestehen aus vorbereiteten Holzplatten, aus denen die Fenster- und Türöffnungen herausgesägt werden. Der Aufbau eines Hauses dauert etwa einen Tag; es ist rund 18 Quadratmeter groß und bietet Schutz vor der Regenzeit.

Andere Bündnismitglieder wie CARE oder "Help - Hilfe zur Selbsthilfe" haben Baumaterialien wie etwa Wellblech, Planen, Seile, Schaufeln, Hammer und Handsägen an betroffene Familien verteilt. Spätestens nach Ende der Monsunzeit werden die Helfer dazu übergehen, dauerhafte Häuser zu errichten. Darauf hat sich zum Beispiel das Bündnismitglied Habitat for Humanity spezialisiert.

"Aktion Deutschland Hilft" konnte bislang Spenden in Höhe von rund 24 Millionen Euro für die Menschen in Nepal sammeln. 19 Hilfsorganisationen des Bündnisses haben in Nepal Nothilfe geleistet. Viele von ihnen werden sich nun mittel- bis langfristig am Wiederaufbau beteiligen. "Das Ausmaß der Zerstörung durch das Erdbeben war immens. Für die Wiederaufbaumaßnahmen, die das Land und seine Bewohner auch zukünftig vor der Wiederholung so einer Katastrophe schützen sollen, benötigen wir Zeit, aber auch weiterhin die Unterstützung unserer Spender", sagt Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von "Aktion Deutschland Hilft".

SPENDEN 
Stichwort "Erdbeben Nepal" 
Spendenkonto 10 20 30, 
Bank für Sozialwirtschaft, 
BLZ 370 205 00 
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, 
BIC: BFSWDE33XXX

Spendenhotline: 0900 55 102030 (gebührenfrei aus dem dt. Festnetz,. 
Mobilfunk abweichend) oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de 
Charity-SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden (10 Euro zzgl. 
üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft 
9,83 EUR); alternativ können auch fünf Euro gespendet werden, indem 
ADH an die 8 11 90 gesendet wird (in diesem Fall gehen 4,83 an Aktion
Deutschland Hilft) 

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

Aktion Deutschland Hilft ist das 2001 gegründete Bündnis von deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Hilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit weiter zu optimieren. Unter dem gemeinsamen Spendenkonto 10 20 30 bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) geprüfte und dem Deutschen Spendenrat angehörige Bündnis zu solidarischem Handeln und Helfen im Katastrophenfall auf. www.aktion-deutschland-hilft.de

Pressekontakt:

Aktion Deutschland Hilft e.V. 
Tel. 0228/ 242 92 - 222 | Fax: 0228/ 242 92 - 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de
Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: