Aktion Deutschland Hilft e.V.

Syrien vor der Präsidentschaftswahl
Aktion Deutschland Hilft: Prekäre humanitäre Lage nicht vergessen

Bonn (ots) - In Syrien findet am 3. Juni 2014 die Präsidentschaftswahl statt. - Das Ergebnis der Wahl wird die Lage der Menschen in Syrien nicht zum Besseren verändern. Die Menschen benötigen weiterhin langfristige humanitäre Unterstützung.

Die Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft leisten nach bestem Vermögen humanitäre Unterstützung, um die verheerenden Auswirkungen des Flüchtlingsdramas zu mindern. Mit Notunterkünften, Instandsetzungsmaßnahmen und weiteren humanitären Hilfsangeboten unterstützen die Helfer die Betroffenen. Die Organisationen verteilen beispielsweise Lebensmittel- und Hygienepakete sowie Kleidung, Matratzen und Decken an Flüchtlinge, versorgen Krankenhäuser mit Medikamenten oder kümmern sich um die psychologische Betreuung von Kindern.

"Wir konzentrieren uns weiterhin auf die Menschen und die humanitäre Notlage der Flüchtlinge. Die Menschen brauchen unsere Hilfe und daran wird die Wahl nichts ändern. Ohne Unterstützung auch aus Deutschland wird sich die Lage nicht verbessern", unterstreicht Maria Rüther, Pressesprecherin von Aktion Deutschland Hilft.

Syrien ist nun schon im vierten Jahr des Konflikts. Mindestens 100.000 Menschen verloren ihr Leben. Von den 6.5 Millionen Binnenflüchtlingen innerhalb Syriens und den 2.8 Millionen Flüchtlingen in den Nachbarstaaten benötigt fast jeder Zweite humanitäre Hilfe.

Durch den Bürgerkrieg sind weiterhin viele Dörfer von den kriegsführenden Parteien umzingelt und für den Zugang humanitärer Hilfe gesperrt. Die Mitarbeiter der Hilfsorganisationen sind ebenfalls in dauerhafter Gefahr. Help - Hilfe zur Selbsthilfe ist eine der wenigen internationalen Hilfsorganisationen, die innerhalb Syriens arbeiten und die Inlandsvertriebenen mit Hilfsgütern und Trinkwasser versorgen. Einer von ihnen ist Ibrahim, der mit seiner Familie aus Homs floh.

Er berichtet: "Vor meinen Augen wurden Menschen erschossen. Ich konnte meine Familie und mich nicht mehr schützen, deshalb haben wir alles zurückgelassen und sind geflohen. Derzeit habe ich wenig Hoffnung auf Frieden und eine baldige Rückkehr in meine Heimat."

Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, bittet dringend um Spenden für die Flüchtlinge Syrien / Nahost:

Spenden-Stichwort: Flüchtlinge Syrien / Nahost 
Spendenkonto: 10 20 30 
Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00 
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX 
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 
(Festnetz kostenfrei, mobil höher) 

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

Aktion Deutschland Hilft ist das 2001 gegründete Bündnis von 12 Mitgliedern, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Hilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit weiter zu optimieren. Unter dem gemeinsamen Spendenkonto 10 20 30 bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) geprüfte und dem Deutschen Spendenrat angehörige Bündnis zu solidarischem Handeln und Helfen im Katastrophenfall auf. www.aktion-deutschland-hilft.de

Pressekontakt:

Kontakt Pressestelle:
Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel. 0228/ 242 92 - 222
Fax: 0228/ 242 92 - 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: