Aktion Deutschland Hilft e.V.

Pakistan: Die langen Wege zur ersehnten Hilfe
Bündnispartner von Aktion Deutschland Hilft stellen sich täglich großen Herausforderungen

Bonn (ots) - Eine Verbesserung der Lage und Situation der Betroffenen sei zurzeit nicht absehbar, berichtet ein Helfer aus Pakistan, weitere Regenfälle drohen und die Vorräte gehen langsam aus.

Aufgrund der zerstörten Infrastruktur musste Bündnispartner arche noVa eine zentrale Verteilstelle einrichten, zu der die betroffenen Menschen bis zu 100 Kilometer hin und zurück laufen, um mit Lebensmitteln, Decken und Planen versorgt werden zu können. Denn dieser 20stündige Fußweg ist die einzige Verbindung zur Außenwelt. Motorisierte Transporte sind nicht möglich und für Hilfslieferungen aus der Luft fehlt das nötige Geld.

Wegen dieser verschärften Lage im Katastrophengebiet weiten die Mitgliedsorganisationen ihre Hilfe aus. So ergänzen die Johanniter ihre jetzigen Maßnahmen durch die Bereitstellung von Notunterkünften und World Vision füllt die Lager erneut auf, um weitere Verteilungen von Hilfsgütern vornehmen zu können. Schon jetzt sind es über 6 Millionen Bedürftige die auf Soforthilfe, wie Nahrungsmittel, Trinkwasser, medizinische Hilfe und Notunterkünfte angewiesen sind und das Geld wird knapp. Eine Tatsache, die die Arbeit der Helfer vor Ort erschwert und täglich vor neue Herausforderungen stellt.

Bei der Bewältigung ihrer Aufgaben bekommen die Hilfsorganisationen auch Unterstützung von lokalen Behörden, berichten Helfer von Malteser International. Und diese Zusammenarbeit ist wichtig, wenn man die Zerstörung des Landes sieht, das im Moment in den Fluten zu versinken droht.

Malteser International vermelden auch den ersten bestätigten Cholera-Fall in Mingora im Swat-Distrikt. Mithilfe von Cholera-Kits, die durch mobile medizinische Teams verteilt werden, soll einer Epidemie entgegen gewirkt werden.

Insgesamt sind aufgrund der dramatischen Ausmaße 9 Mitgliedsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft in Pakistan aktiv: action medeor, ADRA, arche noVa, CARE, Handicap International, HELP, Johanniter, Kinderhilfswerk Global Care, Malteser International und World Vision.

An die Redaktionen: Gerne vermitteln wir Ihnen deutschsprachige Ansprechpartner in Pakistan sowie Experten in Deutschland!

Aktion Deutschland Hilft, das Bündnis der Hilfsorganisationen, bittet
dringend um Spenden für die Menschen in Pakistan: 
Aktion Deutschland Hilft 
Stichwort: Flut Pakistan 
Spendenkonto 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00
Spendenhotline: 0900 55 102030 oder Online: 
www.aktion-deutschland-hilft.de 
Charity SMS: SMS mit Pakistan an die 8 11 90 senden 
(5 EUR zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion 
Deutschland Hilft 4,83 EUR) 

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

Aktion Deutschland Hilft ist das 2001 gegründete Bündnis von zehn starken deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Auslandshilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit noch zu optimieren. Unter dem gemeinsamen Spendenkonto 102030 bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das Bündnis zu solidarischem Handeln im Katastrophenfall auf.

Pressekontakt:

Pressestelle Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel. 0228/ 242 92 - 200
Fax: 0228/ 242 92 - 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: