Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Dabel ist Deutscher Meister der Jugendfeuerwehren

Dabel ist Deutscher Meister der Jugendfeuerwehren
Die Siegermannschaft aus Dabel (Mecklenburg-Vorpommern) bei den Deutschen Meisterschaften im Internationalen Jugendfeuerwehrbewerb in Bad Homburg mit DFV-Vizepräsident Ralf Ackermann (vorn links) und Bundesjugendleiter Timm Falkowski.

Berlin (ots) - Die Mannschaft aus Dabel (Mecklenburg-Vorpommern) ist Sieger der diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Jugendfeuerwehren. Die Mädchen und Jungen setzen sich in Bad Homburg mit herausragenden Zeiten und 1.053,84 Punkten an die Spitze der 22 Jugendfeuerwehren aus fast allen Bundesländern. Auf dem zweiten Platz landete knapp dahinter mit 1.053,40 Punkten die Gruppe 1 der Jugendfeuerwehr Oberneukirchen (Bayern).

Beide Mannschaften lösten damit ihre Tickets zu den Internationalen Jugendfeuerwehrbewerben im kommenden Jahr in Opole, Polen, und vertreten dort erneut die Deutsche Jugendfeuerwehr. Beide Gruppen trugen bereits - in umgekehrter Reihenfolge - die deutsche Flagge bei der Feuerwehr-Olympiade 2013 in Mulhouse.

Die Deutsche Meisterschaft war der Höhepunkt und Abschluss eines Wochenendes mit zahlreichen Programmpunkten zu den 50. Geburtstagen der Deutschen Jugendfeuerwehr und der Hessischen Jugendfeuerwehr. Insgesamt traten in Bad Homburg 22 Mannschaften mit 330 Jugendlichen und ihren Betreuern an. Zahlreiche Schlachtenbummler und Fans feuerten die Landesmeister lautstark an.

"Das Wetter hat wunderbar mitgespielt, die Mannschaften waren konzentriert, motiviert und mit viel Spaß dabei", resümiert Helge Weber, Chef der 44 Schiedsrichter aus ganz Deutschland. "Besonders die Kameradschaft und die Fairness untereinander sind besonders hervor zu heben."

Bundesjugendleiter Timm Falkowski ergänzt: "Die Vorbereitung durch die Feuerwehr Bad Homburg war hervorragend und hochprofessionell. Nicht nur bei den Deutschen Meisterschaften, sondern das gesamte Wochenende fühlten wir uns in Bad Homburg herzlich willkommen. Mein ganz persönlicher Dank gilt daher allen engagierten Helferinnern und Helfern."

Der internationale Wettbewerb besteht aus zwei Teilen. Bei der Feuerwehrhindernis-Übung (A-Teil) muss korrekt und auf Zeit ein Löschangriff über und durch Hindernisse aufgebaut werden. Bei sechs von neun Abschnitten des 400-Meter-Staffellaufes (B-Teil) sind ebenfalls kleine Hindernisse zu überwinden.

In Anwesenheit von Oberbürgermeister Michael Korwisi und Dr. h.c. Ralf Ackermann, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Hessen und Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, sowie Uwe Wolf, dem Vorsitzenden des Stadtkreisfeuerwehrverbandes Bad Homburg, vollzogen ab 14.00 Uhr Bundesjugendleiter Falkowski und Chef-Schiedsrichter Weber die Siegerehrung.

Hintergrundinformationen:

Die Deutsche Jugendfeuerwehr ist der Zusammenschluss aller Jugendfeuerwehren Deutschlands mit mehr als 245.000 Mitgliedern im Alter zwischen acht und 18 Jahren. Organisiert ist die DJF im Deutschen Feuerwehrverband e. V. Sie wurde am 31. Oktober 1964 in Berlin gegründet.

Die Hessische Jugendfeuerwehr (HJF) ist der landesweite Zusammenschluss von 2.100 örtlichen Jugendfeuerwehrgruppen, in denen 28.000 Jungen und Mädchen ehrenamtlich und aktiv mitmachen. Organisiert ist die HJF im Landesfeuerwehrverband Hessen und wurde am 08.10.1964 durch das Landesjugendamt als förderungswürdige Jugendgemeinschaft offiziell anerkannt.

Siegerliste:

   1. Dabel, Mecklenburg-Vorpommern
   2. Oberneukirchen 1, Bayern
   3. Oberneukirchen 2, Bayern
   4. Halchter, Niedersachsen
   5. Wittlich, Rheinland-Pfalz
   6. Adenbüttel, Niedersachsen
   7. Schwarzenbeck, Schleswig-Holstein
   8. Dassendorf, Schleswig-Holstein
   9. Westhausen, Thüringen
   10. Trebendorf, Brandenburg
   11. Lippetal, Nordrhein-Westfalen
   12. Bundenthal, Rheinland-Pfalz
   13. Sarow, Mecklenburg-Vorpommern
   14. Magdeburg-Olvenstedt 1, Sachsen-Anhalt
   15. Heiligensee, Berlin
   16. Magdeburg-Olvensted 2, Sachsen-Anhalt
   17. Vollmar, Hessen
   18. Twistetal-Berndorf, Hessen
   19. Oberdoria, Thüringen
   20. Reichenbach im Vogtland, Sachsen
   21. Lichtenrade, Berlin
   22. Blumenthal, Bremen 

Informationen zum Download:

Pressebilder sind im Flickr-Portal des Deutschen Feuerwehrverbandes verfügbar.

Die Siegerliste steht zum Download auf www.jugendfeuerwehr.de zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Verbänden unter www.jugendfeuerwehr.de (Deutsche Jugendfeuerwehr), www.jf-hessen.de (Hessische Jugendfeuerwehr) und www.stadtkreisfeuerwehrverband-bad-homburg.de.

Ansprechpartner für die Presse:

Henrik Strate, Vorsitzender des Fachausschusses Öffentlichkeitsarbeit der DJF, Telefon 0171 - 75 07 951

Sabrina Reitz, Pressevolontärin der DJF, Telefon 0171 - 99 84 404

E-Mail: presse@jugendfeuerwehr.de

Pressekontakt:

Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sönke Jacobs
Telefon: 030-28 88 48 800
Fax: 030-28 88 48 809
jacobs@dfv.org
Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Das könnte Sie auch interessieren: