Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040129 – 0108 Bahnhofsgebiet: Größte Sicherstellung in Frankfurt: 37-jähriger Mann mit 38 kg Ecstasy festgenommen.

    Frankfurt (ots) - Beamte des Soko Mitte haben am vergangenen Dienstagabend in einem Hotelzimmer im Frankfurter Bahnhofsgebiet rund 38 kg Ecstasy sichergestellt. Das ist die bislang größte Sicherstellungsmenge dieses Betäubungsmittels in Frankfurt. Nach Angaben der Ermittler dürfte der Marktwert der etwa 120.000 Tabletten bei rund 1 Mio. Euro liegen.

    Der Sicherstellung der Tabletten war die Überprüfung eines 37-jährigen niederländischen Staatsangehörigen dominikanischer Herkunft anlässlich einer gegen 23.30 Uhr im Bahnhofsgebiet durchgeführten Gaststättenkontrolle vorausgegangen. Da sich Zweifel und Unstimmigkeiten bei den durch den Mann vorgelegten Ausweisdokumenten ergaben, wurde dieser mit auf die Dienstelle genommen. Dort wurde schnell festgestellt, dass der Niederländer bereits 1998 wegen Verstoß gegen das Btm-Gesetz in Erscheinung getreten war. Der Verdächtige führte einen Hotelschlüssel mit sich, wollte aber partout nicht seinen Aufenthaltsort nennen. Intensive Ermittlungen führten schließlich zu einem Hotel im Bahnhofsgebiet. Dort hatte der 37-Jährige ein Zimmer. Tatsächlich passte auch der Schlüssel, den der Mann bei sich hatte, zu diesem Zimmer. Die Beamten fanden dort einen Reisekoffer, in dem sich das Ecstasy, verpackt in 54 Päckchen, befand. Ferner wurde ein in der Karlstraße abgestellter Ford Escort mit niederländischem Kennzeichen, der von dem Beschuldigten genutzt wurde, beschlagnahmt.

    Bei seiner ersten Befragung gab der Beschuldigte an, mit dem Koffer nichts zu tun zu haben. Das von ihm genutzte Zimmer sei ihm von einem Zufallsbekannten für eine Nacht überlassen worden.

    Die Ermittlungen nach mutmaßlichen Mittätern dauern noch an. Der Niederländer wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt. (Karlheinz Wagner/-82115).

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: