Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130426 - 385 Fechenheim: Überzeugender Enkeltrick

Frankfurt (ots) - Absolut sicher war sich gestern Nachmittag eine 83-jährige Rentnerin aus der Mühlheimer Straße, die einer Trickbetrügerin geglaubt hatte, dass sie die echte Enkelin "Anna" ist und dadurch beinahe um 5.000 Euro ärmer gewesen wäre.

"Anna" hatte sich zuvor telefonisch bei ihrer "Oma" gemeldet und um 10.000 Euro für einen Notartermin gebeten. Völlig überzeugt von der Echtheit der Anruferin begab sich die Seniorin mit einem eigens für sie von "Anna" bestellten Taxi zur ihrer Hausbank. Hier fiel dem aufmerksamen Bankangestellten der Betrug sofort auf, als er die Summe und den Grund der Bargeldabhebung erfuhr.

Vorsorglich verwehrte er der 83-Jährigen die Auszahlung mit der Begründung, dass nur im Beisein der "Enkelin" das Geld ausgezahlt werden kann. Ohne Bargeld, dafür mit schlechtem Gewissen fuhr die Rentnerin wieder nach Hause. Der Bankmitarbeiter hatte zwischenzeitlich die Polizei informiert.

Die Beamten erläuterten der Seniorin, den Betrug, den sie aufgesessen war. Die Rentnerin beharrte jedoch auf der Meinung, dass sie die Stimme am Telefon eindeutig als die der Enkelin erkannt hatte. Erst ein Rückruf bei der echten Enkelin, die selbstverständlich kein Geld wollte, konnte die 83-Jährige vom Gegenteil überzeugen.

(Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: