Polizeipräsidium Südhessen

POL-SHDD: Reisebus mit erheblichen Mängeln aus dem Verkehr gezogen

Weiterstadt (ots). Beamte der Polizeiautobahnstation Darmstadt haben am Dienstagvormittag (07.12.04) auf der Bundesautobahn 5 einen Reisebus mit französischen Kennzeichen auf Grund erheblicher Mängel aus dem Verkehr gezogen. Gegen 11.30 Uhr war der Bus, der stark zur Seite geneigt war, kurz vor der Anschlussstelle Weiterstadt in Fahrtrichtung Frankfurt aufgefallen. Bei der Kontrolle des nicht mit Fahrgästen besetzten Busses stellten die Beamten einen offensichtlichen Defekt an der rechten Vorderrad-Federung fest. Der Reifen des Busses schleifte schon fast am Radkasten. Zudem hatte sich der vordere Aufbau des Busses – bedingt durch den defekten Stoßdämpfer – so weit gesenkt, dass nur noch geringe Bodenfreiheit bestand. Darüber hinaus hatte der 48-jährige Fahrer, der das Fahrzeug nach Frankreich überführen und erst dort reparieren lassen wollte, auch noch eine falsche Diagrammscheibe für Geschwindigkeiten bis 180 km/h eingelegt. Unter Hinzuziehung eines Mitarbeiters des TÜV Darmstadt wurde der Bus zu einer Kfz-Niederlassung in Darmstadt verbracht. Die Weiterfahrt wurde bis zur Reparatur untersagt. Gegen den Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4969

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen - Darmstadt-Dieburg

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2401
Fax: 06151-969 2405
Email: ferdinand.derigs@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen

Das könnte Sie auch interessieren: