Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Ukraine/Obama/Russland

Stuttgart (ots) - Das Gespräch zwischen Angela Merkel und Wladimir Putin wird Ausweis dafür sein, ob die bisherige Doppelstrategie des Westens aus Drohgebärden und Diskussionsbereitschaft Erfolg haben kann. Sie ist ohnehin ein politischer Drahtseilakt, da die Grenze zwischen glaubhafter Abschreckung, wie sie US-Präsident Barack Obama jetzt in Polen angekündigt hat, und einer militärischen Provokation, als die Moskau die Truppenaufstockung geißelt, fließend ist. Sollte das Gespräch mit Putin ohne Ergebnis bleiben, empfiehlt es sich, auf härtere Sanktionen zu setzen. Wirtschaftliche Einbußen dürften in Moskau mehr Eindruck hinterlassen als militärische Machtdemonstrationen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: