Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu USA/Obama/NSA/Telefonüberwachung

Stuttgart (ots) - Barack Obama plant nur eine kosmetische Operation an der NSA. Die Geheimlauscher sollen weiterhin weltweit ungehinderten Zugriff auf Handynetze, das Internet und den E-Mail-Verkehr haben. Während Amerikaner künftig vielleicht ein bisschen weniger verdächtig sind, gilt das nicht für Ausländer. Die größte vorstellbare Rasterfahndung wird weiterlaufen.

Obamas Idee muss noch durch den Kongress. Dort aber wollen Abgeordnete aus beiden US-Parteien, dass die NSA möglichst viele Kompetenzen behält und in Ausnahmefällen auch ohne richterliche Anordnung vorgehen darf. Setzen diese Politiker sich durch, dann müsste sich die NSA nicht einmal einer kosmetischen Operation unterziehen. Dann würde das Problem des Generalverdachts nicht gelöst, sondern nur unter einer dicken Schicht von Schminke versteckt.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: