Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Italien/Renzi

Stuttgart (ots) - Matteo Renzi ist noch immer die Erklärung dafür schuldig, warum er die Regierung seines Parteifreundes Enrico Letta gestürzt hat. Ein Recht dazu hatte er nicht, und das neue Kabinett, das Renzi sich - offenbar vieler Absagen wegen - in buchstäblich letzter Minute zusammentelefonieren musste, besitzt außer exzessiv-demonstrativer Jugendlichkeit und weiblicher Präsenz bislang keinerlei Eigenschaften. Zudem stellen sich zwei der wenigen konkreten Ankündigungen, die Renzi vor dem Parlament gemacht hat, bei näherer Betrachtung als bereits von Enrico Letta beschlossen und finanziert heraus, die dritte als unbezahlbar. Man ist von "programmatischen Regierungserklärungen" zu Beginn einer Amtszeit ja einiges gewohnt, so wenig aber auch wieder nicht.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: