Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Gift-Eiern

Halle (ots) - Die Stichproben der Lebensmittelkontrolleure bleiben ein Tropfen auf den heißen Stein. Das liegt vor allem daran, dass den Aufsehern - auch in Deutschland - nach wie vor das Personal fehlt, um mehr Wirkung zu entfalten. Das ist geradezu eine Einladung für unseriöse Geschäftemacher und Betrüger. Sie wissen, dass mit minderwertiger Ware in der Lebensmittelbranche satte Renditen möglich sind. Es kommt nicht von ungefähr, dass die organisierte Kriminalität diesen Bereich längst für sich entdeckt hat. Ehe sie auffliegen, sind ihre Lebensmittel längst verspeist. Das gefährdet das Vertrauen in eine insgesamt gut funktionierende Lebensmittelversorgung. Und das muss sich die Politik vorwerfen lassen, und zwar bei jedem Skandal aufs Neue.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: