Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Russland

Halle (ots) - Man sollte die neuen Protesten nicht überschätzen. Die Zahl, derer, die seit März wieder "Putin weg!" rufen, beträgt in ganz Russland ein Viertel der vom Kreml neu formierten Nationalgarde - 350 000 militarisierte Einsatzkrieger für den inneren Gebrauch. Es ist ein Mythos, dass die Teenager keine Angst vor Gummiknüppeln oder Schulverweisen haben. Aber inzwischen konkurrieren Frust und Unmut heftig mit dem Angstgefühl. Putins Macht- und Wirtschaftsmonopol aber bietet den Unzufriedenen keine Alternativen, keine Ventile. Die Stimmung kippt sehr langsam. Alexej Nawalny, der Korruptionsbekämpfer, der mit seinen Videoblogs die Parolen für die neuen Straßenprotesten ausgegeben hat, besitzt bei den Präsidentschaftswahlen 2018 praktisch keine Chancen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: