Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Managergehältern

Halle (ots) - Dass die deutschen Vorstände im globalen Vergleich nicht sehr viel verdienen, ist ein schwaches Argument gegen Obergrenzen. Der SPD-Vorschlag nimmt ja gerade nicht Maß an den Vorstandsgehältern im Ausland, sondern an Durchschnittsgehältern in Deutschland. Ein Korn der Wahrheit hat aber der Verweis, hier werde eine "Neid-Debatte" angezettelt. Denn tatsächlich ginge es niemandem in Deutschland besser, wenn die Vorstände weniger verdienten. Will man Gerechtigkeit materiell stärken, dann sollten normale Arbeitnehmer mehr verdienen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: