Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Beckenbauer

Halle (ots) - Überraschend ist allein der Umstand, dass erst jetzt gegen Beckenbauer ermittelt wird. Aufmerksamkeit verdient das Verfahren allein wegen seiner Person. Es macht klar, dass offenbar selbst einer wie Beckenbauer sich nicht unbefleckt am Rand des Korruptionssumpfs halten konnte, der bis heute als Fifa firmiert. Es ist eine Organisation mit mafiösen Strukturen. Inzwischen ist aber nicht mehr die Frage, welche der von ihr ausgerichteten Fußballturniere gekauft waren, sondern ob vielleicht doch welche regulär vergeben worden sein könnten. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland gehörte definitiv nicht dazu.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: