Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Flüchtlinge Kein Bonus für Helfer aus Behörden

Halle (ots) - Sachsen-Anhalt wird Landesbediensteten, die sich freiwillig in Flüchtlingsheime versetzen lassen, entgegen ersten Ankündigungen keinen Bonus zahlen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Mittwoch-Ausgabe). Eine entsprechende Änderung des Beamtenbesoldungsgesetzes scheiterte an der CDU im Landtag, wie erst jetzt bekannt wurde. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hatte sich noch im November vergangenen Jahres bei einem Gespräch mit dem Deutschen Beamtenbund für eine Sonderzahlung von 120 Euro monatlich ausgesprochen. Ein entsprechender Hinweis auf den Bonus fand sich auch auf den Gehaltszetteln tausender Landesbediensteter Anfang Dezember. CDU-Finanzpolitikerin Eva Feußner erklärte, man habe die anfänglich gutgeheißene Idee verworfen, weil eine Ungleichbehandlung gegenüber jenen Mitarbeitern befürchtet wurde, die nicht in Flüchtlingsunterkünften tätig würden, jedoch nun die Arbeit ihrer versetzten Kollegen miterledigen müssten. SPD und Grüne kritisierten die Ablehnung.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: