Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: MZ zur Ukraine

Halle (ots) - Erstmals seit Beginn des unerklärten Krieges im Donbass hält eine vereinbarte Waffenruhe. Seit zwei Wochen wird in der Ostukraine nicht mehr offen gekämpft. Richtig ist aber auch: Eine wirklich entscheidende Wegmarke bilden erst die geplanten Wahlen in den abtrünnigen Regionen Donezk und Luhansk. Kiew will dort am 25. Oktober im Zuge der landesweiten Kommunalwahlen abstimmen lassen und auf diese Weise klarstellen: Wir sind EIN Staat. Die prorussischen Separatisten im Donbass planen eigene Wahlen. Käme es dazu, so wäre dies für Poroschenko "das Ende des Friedensprozesses". Der Ausgang des Dramas ist offen. Fast alles hängt von Kreml-Chef Wladimir Putin ab.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200



Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: