Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Clinton-Kandidatur

Halle (ots) - Wer die Präsidentschaftswahlen 2016 gewinnen will, der muss Hillary Clinton schlagen. Sie ist zwar nicht unbedingt beliebt, aber sie genießt großen Respekt - als Anwältin und Kämpferin für Frauenrechte, First Lady, die ihren Mann stützt und berät, erfolgreiche Senatorin des Bundesstaates New York und schließlich US-Außenministerin. Doch reicht das zum Sieg? Diese Frage muss sie sich stellen. Immerhin galt sie bereits 2008 als die "unvermeidliche" Kandidatin der Demokraten, ja als die Frau, die Geschichte schreiben würde als erste Präsidentin des Landes. Dann tauchte jener eher unbekannte Senator aus Illinois auf, dessen Name allein ein Hindernis bei Wahlen sein musste: Barack Hussein Obama. Seit 2008 weiß Hillary Clinton, dass es keinen "unvermeidlichen" Sieg gibt.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: