Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Landespolitik Scharfe Kritik an längerer Öffnungszeit für Spielhallen

Halle (ots) - Sachsen-Anhalts Spielhallen können seit Mitte Januar deutlich länger als bislang öffnen. Statt neun müssen sie nur noch drei Stunden am Tag schließen. Das regelt eine neue Verordnung des Wirtschafts-ministeriums, wie die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe) berichtet. Die Kommunen können nach Angaben des Wirtschaftsministeriums die Sperrzeiten allerdings wieder ausweiten. Spielsüchtige, deren Angehörige und Wohlfahrtsverbände kritisieren das Vorgehen scharf, sie fürchten eine weitere Zunahme der ohnehin großen Zahl von Spielsüchtigen in Sachsen-Anhalt. Nach MZ-Informationen hatten vor allem die Industrie- und Handelskammern und der Verband der Automatenbetreiber auf eine Neuregelung gedrängt. Wirtschaftsminister Hartmut Möllring(CDU)erklärte dazu: "Mit der Verordnung wird ein angemessener Ausgleich zwischen Interessen der Spielhallenbetreiber einerseits und der Kommunen, des Landes und der Sozialeinrichtungen andererseits geschaffen." Die Verordnung gebe den Kommunen Raum für flexible Lösungen. "Für Betroffene, die versuchen, einen spielfreien Weg zu finden, bedeutet die Regelung eine enorme Verführungskraft", sagte hingegen Annett Hausdorf, Glücksspiel-Therapeutin bei der Awo-Suchtberatung Halle.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: