Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Pechstein

Halle (ots) - Mit ihrem Gefühl, als Athlet den Auswüchsen von Klüngelei bis hin zu Korruption auf höchster Sportfunktionärsebene hilflos gegenüber zu stehen, ist Pechstein nicht allein. Ihre Kraft und Hartnäckigkeit, dagegen vorzugehen, egal ob die Welt sie dafür liebt oder hasst, haben allerdings nur wenige. Dafür gebührt Claudia Pechstein Respekt, unabhängig von der Unschuldsfrage. Sicher wäre niemandem geholfen, würde der Internationale Sportgerichtshof Cas nun gänzlich abgeschafft. Der Sport braucht ein einheitliches System der Rechtsprechung durch Fachleute, sonst würden etwa Dopingsperren von Land zu Land und Gericht zu Gericht ganz unterschiedlich ausfallen. Dennoch schadet es nicht, wenn der Sport ab und an zu Reformen gezwungen wird, die zu mehr Transparenz, Rechtsstaatlichkeit und damit Sicherheit für Athleten führen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: