Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Thüringen

Halle (ots) - Das verhaltene Werben der noch amtierenden Regierungschefin Christine Lieberknecht (CDU) um die Grünen ist deshalb verständlich. Erstens wäre eine solche Koalition breiter aufgestellt. Zweitens ringt die Union insgesamt darum, die Grünen als potenziellen Partner zu gewinnen. Schließlich steht eine Wiederauferstehung der FDP bestenfalls in den Sternen. Doch die Grünen werden nicht gebraucht. CDU und SPD allein hätten eine knappe Mehrheit. Das nähme den Grünen jedes Druckmittel, eigene Themen durchzusetzen, solange sich die anderen Parteien einig wären. Zudem müssten wohl SPD und Grüne ihre Mitglieder befragen, bevor sie einen Koalitionsvertrag unterschrieben. Und an der grünen Basis ist die Lust auf jede Form von Schwarz-Grün deutlich schwächer als in den Strategiebüros der Union.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: