Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Kommentar zu den Geheimdiensten

Halle (ots) - Es klingt ein wenig nach Komödie - zumal die USA zuvor ja die Kanzlerin abgehört hatte. Die fand das zwar nicht besonders lustig, richtig aufgeregt hat sie sich aber auch nicht. Da Barack Obama schon bisher kaum beeindruckt war von den deutschen Beschwerden über das Informationsinteresse seiner Nachrichtendienste, wird sich kaum etwas ändern. Außer dass Deutschland ein wenig kleinlauter auftreten wird. Für den Umgang mit der Türkei gilt das nicht. Die auszuspähen, so Berlin, sei sinnvoll. Ein Nato-Partnerland sei die Türkei zwar. Aber da gebe es Schleuser und Drogenhandel, eine Regierung, der man nicht so recht traut und die terrorverdächtige Kurden-Partei PKK. Den Kurden im Irak will man übrigens Waffen liefern. Der BND wird hinhören, was damit passiert.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: