Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zum Aufbau Ost

Halle (ots) - Der Aufbau Ost ist nicht überall gescheitert. Die Infrastruktur ist oft erstklassig. Fassaden glänzen. Einzelne Regionen haben Westniveau. Dennoch hinkt der Durchschnitts-Osten dem Durchschnitts-Westen weiter hinterher. Das gilt für Produktivität, Steuerkraft, Löhne und Gehälter - und hört damit nicht auf. Die industrielle Basis ist zu schwach. Die Ost-Unternehmen sind zu klein. Die großen Konzernzentralen sitzen im Westen. Das war so, ist so und wird so bleiben. Die Einigkeit muss 25 Jahre nach dem Mauerfall also traurig stimmen - zumal sie über einen weiteren Punkt erst noch hergestellt werden muss. Denn dass der Osten nach 2019 Hilfe benötigt, ist klar. Dass er sie auch bekommt, keineswegs.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: