Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Air Berlin

Halle (ots) - An seiner katastrophalen Lage ist Air Berlin gewiss nicht alleine schuld. Fast alle Airlines haben mit Überkapazitäten und einem harten Wettbewerb zu kämpfen, der die Preise drückt. Doch andere machen es eben besser - angefangen bei der hochpreisigen Lufthansa bis hin zu Billigfliegern wie Easyjet oder Ryanair. Air Berlin ist keines von beidem, und genau das ist das Problem: Obwohl der Service exzellent ist, werden die Berliner nicht als Premiumanbieter, sondern als Billigflieger wahrgenommen. Mit denen aber kann Air Berlin preislich nicht mithalten. Jetzt soll es also ein neues Sparprogramm richten, bei dem es keine Tabus geben soll. Ein genaues Konzept dafür soll erst noch ausgearbeitet werden. Ja warum denn um Himmels Willen so spät? Jetzt wird ein tollkühnes Manöver notwendig sein, um den Absturz noch zu verhindern.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: