Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Schulz und Israel

Halle (ots) - Schulz hat in der Knesset Themen angesprochen, an denen sich auch das israelische Volk reibt. Der Siedlungsbau und die soziale wie wirtschaftliche Lage der Palästinenser in den Autonomiegebieten bleiben die zentralen Fragen, an denen sich ein dauerhafter Frieden in Nahost entscheidet. Schulz' diesbezügliche Kritik an Jerusalem war direkt und deutlich. Mithin war der Reflex der radikalen Kräfte darauf auch erwartbar. Doch der Präsident des EU-Parlamentes hat durchaus das Recht, der einzigen echten Demokratie in Nahost Demokratiedefizite vorzuwerfen. Ebenso kritisch ist die EU übrigens auch mit Korruption oder Menschenrechtsverletzungen innerhalb der Autonomiebehörde umgegangen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: