Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Israel-Besuch Europapolitiker Brok hat teilweise Verständnis für Reaktion der Knesset auf die Schulz-Rede

Halle (ots) - Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Europaparlaments, Elmar Brok (CDU), hat in Teilen Verständnis gezeigt für die Reaktionen der israelischen Knesset auf die jüngste Rede von Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD). "Dass Abgeordnete aus dem Saal ausgezogen sind, halte ich für falsch", sagte Brok der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Aber mit kritischen Reaktionen müssen wir als Politiker leben." Brok fügte hinzu: "Sollte Schulz die jahrelangen Raketenangriffe aus dem Gaza-Streifen auf Israel nicht thematisiert haben, so wäre das ein Fehler. Denn sie sind ja die Ursache der israelischen Reaktion." Schulz hatte die israelische Blockade des palästinensischen Gazastreifens beklagt und gewarnt, dies könne Extremisten in die Hände spielen. Daraufhin hatte ein Teil der Abgeordneten den Saal unter Protest verlassen. Regierungschef Benjamin Netanjahu warf Schulz selektive Wahrnehmung vor.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: