Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Steueraffäre Schmitz Thierse nimmt Wowereit im Fall Schmitz in Schutz

Halle (ots) - Der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) gegen Kritik wegen seines Festhaltens an dem inzwischen zurück getretenen Kulturstaatssekretär André Schmitz (SPD) verteidigt. "Ich fürchte, ich hätte dasselbe getan wie Wowereit - auch wenn sich das hinterher als politischer Fehler auslegen lässt", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Ich hätte an André Schmitz festgehalten, weil er ein so guter Kulturpolitiker ist, der so viel für Berlin geleistet hat. Sein Rücktritt ist schädlicher für Berlin, als es sein Vergehen je war." Schmitz hatte Wowereit gestanden, dass er Steuern hinterzogen hatte. Dieser hatte das für sich behalten und den Staatssekretär im Amt belassen. Der Regierende Bürgermeister steht deshalb seit Tagen in der Kritik.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: