Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Sexueller Missbrauch in der Kirche Zentralkomitee deutscher Katholiken hält Kritik der UN für zu pauschal

Halle (ots) - Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Alois Glück, hält die jüngste Kritik der Vereinten Nationen an angeblich mangelnder Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche für zu pauschal, aber nicht für vollkommen unberechtigt. "Das ist in dieser Pauschalität nicht angemessen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Freitag-Ausgabe). "Die katholische Kirche in Deutschland hat in einem Ausmaß Konsequenzen gezogen, wie es der Situation entsprochen hat. Für Deutschland ist die Beschreibung sicher nicht mehr zutreffend." Glück fügte hinzu: "Andererseits ist Kritik mit Blick auf die Vergangenheit und Wirklichkeiten in der Weltkirche nicht völlig unberechtigt." So gebe es überall starke Strömungen, "den Schutz der Kirche als obersten Maßstab zu setzen". Das sei aber nicht mehr der Kurs der Kirchenleitung.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: