Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Essgewohnheiten der Deutschen

Halle (ots) - Politische Eingriffe in die Fleischversorgung wird es in Deutschland nicht geben. Ein Kulturwandel lässt sich nicht verordnen. Er muss sich informell in der Gesellschaft vollziehen. Dafür gibt es zum Glück Ansatzpunkte. Besserverdiener und -gebildete kaufen längst Bio, besinnen sich auf regionale Zutaten. Es kommt nun darauf an, dass diese Besinnung kein Oberschichttrend bleibt, während Geringverdienern und Bildungsfernen die "Armuts-fettleibigkeit" droht. Diese Einsicht aus der hitzigen Wahlkampfdebatte um fleischfreie Kantinen-Tage sollte niemand ignorieren.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: