Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Politik/Justiz Sicherungsverwahrung sorgt für neue Probleme in der Haftanstalt Burg

Halle (ots) - Die neuen europäischen Regeln zur Unterbringung besonders gefährlicher Straftäter in der Sicherungsverwahrung könnten für Sachsen-Anhalt teuer werden. Justizministerin Angela Kolb (SPD) sagte der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung, die bisherige Unterbringung der Betroffenen aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen in der neuen Haftanstalt Burg (Jerichower Land) stehe in Frage. Die Anstalt könne nicht so umgebaut werden, wie es nötig wäre, um die Hafträume den neuen Anforderungen anzupassen.

Ein Umbau, um Hafträume zu vergrößern oder den Gefangenen - wie teilweise gefordert - zwei Zimmer anbieten zu können, sei in Burg kaum möglich, weil das Gefängnis nicht dem Land gehöre. Die Justizministerin geht deshalb davon aus, dass für die Sicherungsverwahrten ein neuer Standort gefunden werden muss.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: