Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Bildungsbericht Zu wenig Zeit zum Üben

Halle (ots) - Im Englisch-Unterricht bleibt in Sachsen-Anhalts Schulen zu wenig Zeit zum Üben, sagt der Vorsitzende des Philologenverbandes im Land, Jürgen Mannke, der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstagausgabe). "Deshalb wäre es sinnvoll, die Lehrpläne zu überprüfen." Denn die Lese- und Hörkompetenz bleibe auf der Strecke, wenn Übungen im Sprechen und Hören zu kurz kommen, sagte er. Sachsen-Anhalts Neuntklässler hatten in einem bundesweiten Schulleistungsvergleich bei englischen Testaufgaben eher dürftig abgeschnitten. Beim Hörverstehen englischer Texte kamen sie auf den vorletzten Platz.

Mannke widersprach jedoch den Aussagen der Kultusministerkonferenz, wonach das Ergebnis auch auf eine geringere fachliche Qualifikation der Englischlehrer in den neuen Ländern zurückzuführen sei. Zwar sei Englisch in der DDR stiefmütterlich behandelt worden, sagte er. "Aber die Lehrer haben die vielen Fortbildungsangebote, die es gibt, genutzt, um das Defizit aufzuarbeiten."

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: