Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Streitkräfte Bundeswehrverband lehnt Verkleinerung der Bundeswehr entschieden ab

Halle (ots) - Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Ulrich Kirsch, hat die geplante Verkleinerung der Bundeswehr und die Aussetzung der Wehpflicht scharf kritisiert. "Wenn die Bundesregierung die Wehrpflicht aussetzt, dann ist das der Ausstieg aus der Wehrpflicht", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe). "Die Reduzierung auf 150000 Soldatinnen und Soldaten käme für ein Drittel der Standorte in Deutschland einem Erdbeben gleich." Kirsch erklärte weiter: "Man kann nur davor warnen, die Sicherheit dem Haushalt zu unterwerfen. Die Sicherheitsvorsorge für unser Land muss doch einer Analyse folgen, wie sich die Herausforderungen in der Zukunft darstellen. Kein Gemeinderat würde der Freiwilligen Feuerwehr mal ein paar Schläuche wegnehmen und ein paar Löschfahrzeuge und gleichzeitig sagen: Aber löscht in gleicher Qualität weiter! Eine Verkleinerung der Bundeswehr in dieser signifikanten Form ginge zulasten der Sicherheit unseres Landes."

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: