Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Linkspartei Sachsen-Anhalts Landeschef Höhn glaubt nicht an große Mehrheiten bei der Abstimmung für Lötzsch und Ernst auf dem Parteitag

Halle (ots) - Der Vorsitzende der Linkspartei in Sachsen-Anhalt, Matthias Höhn, hat betont, dass die Kandidaten für das Amt der Bundesvorsitzenden, Gesine Lötzsch und Klaus Ernst, beim Parteitag in Rostock nicht zwangsläufig mit großen Mehrheiten rechnen können. "Es geht darum, Mehrheiten zu finden, und nicht darum, von 90-Prozent-Mehrheiten auszugehen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Freitag-Ausgabe). Der Wechsel im Amt der Parteivorsitzenden sei "eine schwere Zäsur", und im Zuge des Sturzes von Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch habe untereinander "kein kulturvoller Umgang" geherrscht. "Das hat uns zurückgeworfen", so Höhn. Es werde jetzt "für alle darauf ankommen, vertrauensbildend tätig zu sein". Besonders Ernst wird in Teilen der Landespartei kritisch gesehen.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: