Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Hartz-IV-Vorschlägen

    Halle (ots) - Die Vorschläge der Ministerin gründen aber offenbar auf einem Verständnis von Armut, das über den Mangel an Euro und Cent hinausreicht. Es geht dabei um Teilhabe, um Chancen und Perspektiven, die vielen Kindern im Land fehlen. Kinder brauchen Anregungen, neue Erfahrungen und das Gefühl, dazu zu gehören. Auch Freundschaften, die die unsichtbare oder teilweise bereits sichtbare Ghettoisierung der Sozialmilieus überwinden. Daher geht von der Leyen in die richtige Richtung. Wünschenswert wäre es, wenn Vereine, Schulen und Bürgerinitiativen an einem Strang zögen, um zusätzlich kostenlose Angebote zu unterbreiten. Dies würde armen Kindern gewiss mehr Teilhabe und Lebenschancen eröffnen, als es eine Erhöhung der Sozialleistungen um zehn oder 20 Euro könnte.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: