Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Weill-Fest Dessau

Halle (ots) - Denn ebenso sehr, wie das Festival seine Verortung in der Stadt braucht, ist auch die Stadt mit ihrem Theater und ihren Bauhausstätten, aber auch mit kleineren Schauplätzen wie dem Johannbau und dem Beatclub, der Marienkirche und dem Schloss Georgium auf das Kurt-Weill-Fest angewiesen. Immerhin stößt das erlesene Programm alljährlich zuverlässig ein Fenster zur Welt auf - und lenkt den Blick von Außen in die Stadt. Dass man damit überregional wahrgenommen wird, ist gerade in schwierigen Zeiten unverzichtbar. Auch deshalb ist die Idee, das Kurt-Weill-Fest verstärkt als ein Forum für die Klassische Moderne zu begreifen, so bezwingend - weil damit nämlich die Perspektive auf andere lokale Traditionen wie den Flugzeugbau von Hugo Junkers oder das Bauhaus von Walter Gropius erweitert wird. Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Jörg Biallas Telefon: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: