Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Terror und Jemen

    Halle (ots) - Kurzfristig mögen Polizei-Ausbilder und Geheimdienst-Kooperationen helfen - es handelt sich aber nur um eine Art Feuerwehr-Einsatz.  Wirklich und dauerhaft stabilisieren kann man Staaten wie den Jemen nur über Entwicklungshilfe. Ein Dauer-Konfliktherd ist etwa der drastische Wassermangel. Sicher, ein Brunnen in jedem jemenitischen Dorf wird fertig ausgebildete und ideologisch gefestigte Al-Qaida-Terroristen nicht von Anschlägen abhalten. Doch Länder wie den Jemen zu stabilisieren nimmt den Terroristen auf Dauer ihren Nährboden: die Rückzugsgebiete und den Zulauf an Kämpfern.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: