Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Afghanistan/Entschädigung

    Halle (ots) - Die Entscheidung des Verteidigungsministeriums, die Angehörigen der zivilen Opfer von Kundus entschädigen zu wollen, ist richtig. Doch sie kommt sehr spät. Immerhin liegt der Luftangriff ein viertel Jahr zurück. Genauso alt ist die Erkenntnis, dass es zivile Opfer gegeben hat. Dennoch bedurfte es eines deutsch-afghanischen Anwalts, um den berechtigten Ansprüchen der Hinterbliebenen Geltung zu verschaffen. Und erst nach dessen Auftritt vor einem Millionenpublikum in der ARD hat sich das Verteidigungsministerium veranlasst gesehen, auf seinen Brief offiziell zu reagieren - und zwar per Fax, versehen mit der Unterschrift eines mittleren Beamten, nicht etwa des Ministers. Wie beschämend stillos.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: