Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Linkspartei Europapolitiker Brie schließt Parteiaustritt derzeit aus, geht mit Partei aber hart ins Gericht

    Halle (ots) - Der Linken-Europaabgeordnete André Brie hat als Reaktion auf den Austritt von Sylvia-Yvonne Kaufmann einen eigenen Parteiaustritt vorerst ausgeschlossen. Das sagte er der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitag-Ausgabe). Brie zeigt Verständnis für Kaufmanns Schritt und ging mit seiner Partei hart ins Gericht.  "Angesichts der Ausgrenzung, die sie erfahren hat, hat mich der Schritt nicht überrascht", so Brie. Das sei schon vor dem Essener Parteitag losgegangen, mit der Ignoranz der Parteiführung gegenüber Positionen Sylvia-Yvonne Kaufmanns und mit Intrigen und Vorwürfen ihr gegenüber aus verschiedenen Parteiströmungen. "Wir haben einen Verfall der politischen Kultur in unserer Partei und eine Verstärkung sektiererischer und anti-europäischer Tendenzen", kritisierte Brie. Auf dem Essener Parteitag habe nicht ein Mitglied der Führung den eigenen Wahlprogrammentwurf gegen populistische Änderungen verteidigt, rügt der Politiker. "Bei der Vorlage des Bundestagswahlprogramms hat Gregor Gysi sogar direkt gesagt, dass das Programm ohnehin keiner liest." Die fundamentalistischen und inhaltlich eher leeren Kräfte unserer Partei seien stärker geworden, bilanziert Brie.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: