Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Opel

Halle (ots) - Für Deutschland sind die Fahrzeugbauer eine Schlüsselindustrie. Trotzdem ist sie nicht mit dem Bankensektor zu vergleichen. Die Rettung der Finanzbranche soll den Zusammenbruch der Volkswirtschaft verhindern. An Opel aber hängt nicht das Vertrauen aller Konsumenten, Sparer und Rentner. Die Probleme des Unternehmens haben vor allem mit dem Missmanagement der Muttergesellschaft General Motors zu tun. Im Kern kann es dem Staat nur darum gehen, die technischen Kompetenzen der deutschen Automobilindustrie zu erhalten. Flächendeckende Hilfen für jedes Unternehmen - Zulieferer eingerechnet - sind nicht zu leisten. Sonst hätte jede Not leidende Firma Anspruch darauf. Die Schlangen vor dem Kanzleramt würden kein Ende nehmen. Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Chefredaktion Tel.: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: