Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Obama-Rede in Berlin Ex-Kanzlerberater Teltschik: Obama ist eine Ausnahmeerscheinung

    Halle (ots) - Der außenpolitische Berater des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl (CDU) und langjährige Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Horst Teltschik, hält den demokratischen US- Präsidentschaftskandidaten Barack Obama für eine Ausnahmeerscheinung. "Ich halte Obama für eine Ausnahmeerscheinung, weil er als Afro-Amerikaner einen sensationellen Wahlkampf führt", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). "Er hat Amerika schon jetzt verändert." Allerdings habe Obama "mit John McCain einen sehr starken Gegenkandidaten, der in außen- und sicherheitspolitischen Fragen viel erfahrener ist und der Deutschland von zahlreichen Besuchen kennt. McCain war in den letzten 30 Jahren einmal jährlich in Deutschland. Er kennt alle handelnden Politiker. Die Entscheidung ist völlig offen." Bei seiner Rede am Donnerstag in Berlin werde Obama "deutlich machen, dass er wieder sehr eng und freundschaftlich mit den Europäern zusammen arbeiten will", fuhr Teltschik fort. "Aber ich bin sicher, dass er als Präsident von den Europäern und insbesondere von uns Deutschen mehr Verantwortung einfordern würde. Denken Sie an das Engagement in Afghanistan. Das kann morgen auch in Afrika oder auf dem Balkan sein. Ich glaube nicht, dass er jetzt schon so weit gehen wird, das offen zu sagen. Obama wird eine sehr allgemeine, freundschaftliche Rede halten."

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: